In Warschau (rot) sind die Hochhäuser zahlreicher und höher als in Zürich (blau). Fotos: Werner Huber (Farbfotos, 1986-2018)

Hochhäuser mit unterschiedlicher DNA

Der Polish-Swiss Innovation Day beleuchtete die unterschiedliche DNA der Hochhäuser in Zürich und in Warschau. Fazit: Ohne zwei Diktatoren wäre die Warschauer Silhouette wohl eine andere.

Am 10. Oktober 2019 fand in Warschau der vierte Polish-Swiss Innovation Day statt. Der Titel der von der Polnisch-Schweizerischen Handelskammer und der Schweizerischen Botschaft in Warschau organisierten Veranstaltung war ‹Better Urban Life›. Ausgehend von den Hochhausprojekten Varso Tower in Warschau und Ensemble in Zürich (Stadion, zwei Wohnhochhäuser, Genossenschaftswohnhaus) wurden verschiedene Themen diskutiert. Am Anfang stand ein Referat, das die unterschiedliche DNA von Hochhäusern in Zürich und in Warschau betrachtete. Dies hier ist eine leicht modifizierte Fassung. «Im Sommer 1986 besuchte ich zum ersten Mal Warschau. Zum Besuchsprogramm gehörten die üblichen Sehenswürdigkeiten: die wiederaufgebaute Altstadt, der Königsweg, die Paläste und Parks von Łazienki und Wilanów. ###Media_2### Besonders fasziniert haben mich aber die Hochhäuser, allen voran der Palast der Kultur und Wissenschaft (Pałac Kultury i Nauki, PKiN). ###Media_3### Interessant fand ich aber auch die drei Hochhäuser der ‹Marszałkowska-Ostwand› und die Zwillingstürme Elektrim (heute Oxford Tower) und LIM-Center. ###Media_4### Diese beiden Türme waren Teil eines Konzepts von Jerzy Skrzypczak für die «Westwand», eine Hochhauszeile hinter dem PKiN. Dass diese je Wirklichkeit wird, war damals unwahrscheinlich. Nicht einmal das LIM-Center war fertig; die Bauarbeiten waren eingestellt, und die tiefe wirtschaftliche Krise im Land liess kaum darauf hoffen, dass es so bald vollendet wird. ###Media_5### Eine Hochhausbaustelle gab es 1986 auch in Zürich. Das Hochhaus zur Schanzenbrücke, das an der Brandschenkestrasse entstand, war ein ganz besonderes – nicht, weil es sehr hoch werden sollte (bei 15 Geschossen war Schluss), auch nicht, weil es architektonisch besonders gelungen ist (wie das Foto zeigt), sondern weil es das letzte Hochhaus in der Zürcher Innenstadt sein sollte. ###...
Hochhäuser mit unterschiedlicher DNA

Der Polish-Swiss Innovation Day beleuchtete die unterschiedliche DNA der Hochhäuser in Zürich und in Warschau. Fazit: Ohne zwei Diktatoren wäre die Warschauer Silhouette wohl eine andere.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?