Heinrich Helfenstein beim Fotografieren eines Kunstwerks von Santiago Calatrava.

Heinrich Helfenstein (1946-2020)

Er hat die Gebäude einer Generation fotografiert. Manche Architekten begleitete er vom ersten Werk bis zur internationalen Anerkennung. Nun ist Heinrich Helfenstein seiner langen, schweren Krankheit erlegen.

Wir trauten uns kaum, ihn zu fragen. Claudia Moll und ich schrieben am Buch über Eduard Neuenschwander, dem Architekten und Umweltgestalter. Und Heinrich Helfenstein war unser Wunschfotograf. Aber eben auch der bekannteste Schweizer Architekturfotograf. Ich rief ihn an. Er sagte sofort zu. Einen breiten Blick werfen können auf das Werk eines lange verkannten Architekten? Er war neugierig. Es folgten Gespräche und Ausflüge, auch mit Neuenschwander. Der über achtzigjährige Architekt, der sechzigjährige Fotograf und wir, eine weitere Generation jünger. Natürlich dominierte der Giedion-Jünger Neuenschwander die Gespräche mit ideologischer Strenge. Der Rossianer Helfenstein nahm es mit beeindruckender Ruhe. Und machte sich sein eigenes Bild. «Ich habe mich nie als reinen Fotografen gesehen», hatte er zu Rahel Marti gesagt, als sie ihn im November 2001 für den Tages-Anzeiger porträtierte. «Die Fotografie war immer Teil meiner Beschäftigung mit Architektur und Stadt.» Begonnen hatte er allerdings ...
Heinrich Helfenstein (1946-2020)

Er hat die Gebäude einer Generation fotografiert. Manche Architekten begleitete er vom ersten Werk bis zur internationalen Anerkennung. Nun ist Heinrich Helfenstein seiner langen, schweren Krankheit erlegen.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch