Fribourg, Sicoop-Schönberg, 1966-72 (AAF/Jean Pythoud). Fotos: Léo Hilber

Häuser in Freiburg retten!

In Freiburg sollen zwei Denkmäler der jüngeren Architektur in der Schweiz, die Gebäude Vieux Chênes 5 und 7 im Schönbergquartier, zerstört werden. Das muss verhindert werden. Zur Unterschrift liegt eine Petition auf.

Die beiden Gebäude Vieux Chênes 5 und 7 im Schönbergquartier in Freiburg wurden 1970 von der Wohnbaugenossenschaft Sicoop erstellt. Die Architekten, Jean Pythoud und die Architectes associés in Freiburg, gehören zu den Vertretern der minimalen Architektur in der Schweiz. Die Wohngebäude wurden in einem Semi-Duplex-System erstellt. Die Architektur zählt zu den Zeugen der Schweizer Architektur. Im Inventar der kantonalen Denkmalpflege figurieren die zwei Häuser in der Kategorie A. Sie wurden Ende 2010 verkauft. Seit Mitte Januar sind schwere Renovationsarbeiten im Gang. Ein Dutzend Wohnungen wurden völlig leer geräumt, die Küchenboxen herausgerissen. Alle 120 Wohnungen sollen in dieser schwerwiegenden Weise «renoviert» werden. Die Besitzer handeln aus spekulativen Gründen. Sie verfügen über keine Baubewilligung und haben die Behörden nicht informiert. Die Denkmalpflege hat den Baustopp ohne Erfolg verlangt. Eine Petition an den Freiburger Stadtrat fordert 1. Die Bauarbeiten müssen sofort gestoppt werden. 2. Die Häuser müssen in die Liste schützenswerter Gebäude der Stadt Freiburg eingeschrieben werden. 3. Für Renovationen muss ein Bewilligungsverfahren eingeleitet werden. Wer die Petition unterschreiben will kann das hier tun, die Facebook-Seite der Initianten befindet sich hier.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen