Alt-Erlaa st eines der Beispiele im Film. Die Stadt in der Stadt ist einer der beiiebtesten Wohnorte in Wien.

Häuser für Menschen

Der Wiener Urbanist Reinhard Seiß besucht vier ikonische Wohnbauten der letzten 50 jahre in Österreich, blickt in ihre Geschichte und spricht mit Bewohnern und Architekten. Hochparterre zeigt den Film zusammen mit Emch Aufzüge und dem Kino Riffraff.

Einfamilienhäuser gibt es nur, weil der Wohnungsbau nicht gut genug ist. Das ist eine These des Films ‹Häuser für Menschen›, mit dem sich der Wiener Urbanist Reinhard Seiß auf die Suche nach Alternativen macht. Er bereist die letzten 50 Jahre, besucht 4 ikonische Wohnbauten in Österreich, blickt in ihre Geschichte, spricht mit ihren Bewohnerinnen und Architekten und findet dabei mehr als eine Antwort.

Hochparterre zeigt den Film zusammen mit Emch Aufzüge und dem Kino Riffraff. Axel Simon spricht mit dem Autor und dem Städtebauhistoriker Angelus Eisinger. Anschliessend lädt Emch zum Apéro.

Häuser für Menschen. Humaner Wohnbau in Österreich, 2013
Regie: Reinhard Seiß, Wien

Am 9. September 2015 um 20.30 Uhr im Kino Riffraff in Zürich. Jeder darf kommen, Hochparterre-Abonnenten zahlen weniger. Anmelden: veranstaltungen.hochparterre.ch

close

Kommentare

Andreas Konrad 20.08.2015 10:19
«Humaner Wohnbau in Alt-Erlaa.» Tönt wie eine Parodie.
Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen