Grazil schwingt sich die Punt Ruinaulta über den Vorderrhein. Fotos: Ralph Feiner

Gut überbrückt

Die Fussgängerbrücke Punt Ruinaulta bei Trin im Kanton Graubünden, 2010 errichtet vom Ingenieurbüro Walter Bieler, erhält den Holzbrückenbaupreis 2014.

Die Qualitätsgemeinschaft Holzbrückenbau aus Deutschland und das Schweiz Forum-Holzbau loben die Auszeichnung dieses Jahr zum ersten Mal aus. Die Brücke über den Vorderrhein besteche durch ihre Leichtigkeit, urteilt die Jury. «Sie geht sehr behutsam mit der Umwelt um, ist materialsparend und ressourcenschonend, und fügt sich wie selbstverständlich in die Landschaft ein.» Dank der diagonalen Anordnung der Hängeseile erreiche die Konstruktion die Gesamtsteifigkeit. «Holz, Stahl und Beton werden in idealer Weise kombiniert», so das Preisgericht. Die Brücke setzte sich gegen 18 eingereichte Projekte durch. In die engere Wahl kam zudem die Ennigerbrücke in Enningen (Schweiz), die Fussgängerbrücke in Oloron Ste. Marie (Frankreich) und die Grünbrücke bei Wiesenhagen (Deutschland).

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen