Zawonet

Günstig bauen und zahlbar wohnen

Heute abend geht in Zürich eine Diskussionsrunde der Frage nach, wie zahlbarer Wohnraum realisiert werden kann. Der Verein Zawonet plant weitere Veranstaltungen zu Thema.

Der Verein Zawonet hat sich Anfang 2014 eigens dazu gegründet, um Theorie und Praxis des zahlbaren Wohnens voranzutreiben. Mit vollem Namen heisst die Gruppierung «Verein Netzwerk zahlbar wohnen». Im Vorstand sitzen neun Architektinnen und Juristen: Balz Amrein, Paul Bissegger, Anne-Lise Diserens, Christoph Franz, Beat Högger, Matthias Hubacher, Christian Portmann, Richard Späh und Verena Steiner.

Zawonet will sich vorab in Zürich für den Bau und den Erhalt zahlbarer Wohnungen einsetzen und zu diesem Zweck aufzeigen, dass «vernünftige Um- und Neubauten ohne weiteres möglich sind». Die Website des Vereins listet eine Reihe weiterer Ziele und Massnahmen.

Eine Veranstaltung von Zawonet geht heute Abend in Zürich über die Bühne: Referate und eine Diskussion von und mit Jörg Koch, CEO Pensimo, Beat Rothen, Architekt, Andreas Wirz, Verband der Wohnbaugenossenschaften, und Dani Ménard, Präsident SIA Sektion Zürich; also mit einer Reihe von Experten im Thema. Das Gespräch leiten wird Judit Solt, Chefredaktorin Tec21.

Ort und Zeit: Cabaret Voltaire, Spiegelgasse 1, Zürich; 20. November 2014, 17.30 bis 19.30 Uhr, anschliessend Apéro.

Aktualisiert am 24.11.2014

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen