Was nach Buch aussieht...

Grundrisse klicken

«Building Types Online» heisst die Datenbank, mit der der Architekturverlag Birkhäuser heute online geht. Hinter dem sperrigen Namen verbirgt sich eine bemerkenswert umfangreiche Sammlung, die 840 Projeke, 2000 Fotos und vor allem 5000 vektorbasierte Pläne umfasst – zum Herunterladen.

Die Zukunft ist digital. Um sie nicht zu verschlafen, macht der Architekturverlag Birkhäuser einen entschiedenen Schritt ins Netz. «Building Types Online» heisst die Gebäude-Datenbank, die ab heute online geht. Herausgeber ist Oliver Heckmann, der den «Grundrissatlas Wohnungsbau» bei Birkhäuser publiziert hat. Hinter dem sperrige Namen verbirgt sich eine bemerkenswert umfangreich Sammlung, die 840 Projekte, 2000 Fotos und 5000 Pläne umfasst; hinzu kommen 125 thematische Artikel. Die Inhalte stammen aus zwölf Entwurfshandbüchern, die zu wichtigen Bauten der letzten 30 Jahre bei Birkhäuser erschienen sind. Jährliche Updates sollen die Datenbank aktuell halten. Die meisten Pläne sind vektorbasiert und können als PDF heruntergeladen werden, ein Traum für jeden grundrisshungrigen Architekten. Die Fotos stehen allerdings nur in niedriger Bildschirmauflösung zur Verfügung. Zudem sind die englischen Texte im breiten Layout wenig leserfreundlich aufbereitet.

Die Datenbank ist Teil des Online-Systems von de Gruyter, dem Verlag dem Birkhäuser seit 2012 gehört. Sie lässt sich mit der Volltextsuche nach Architekt, Baujahr oder Land durchforsten. Der Clou sind jedoch die Filter nach Nutzung, Lage oder Baukörperform. So lässt sich etwa nur nach zentral gelegenen Blockrand-Wohnhäusern suchen. Diese geballte Ladung Architekturwissen hat ihren Preis. Mit 4'000 Euro schlägt die Vollversion zu Buche, 500 Euro kostet das jährliche Update. Privatpersonen, die den Zugang nur für ein Jahr mieten wollen, bezahlen 300 Euro. Wer sich erst überzeugen will, kann einen 30-tägigen Testzugang freischalten, der Zugriff auf sämtliche Inhalte gewährt.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen