Anzeige

Nachrichten durchsuchen

Weitere Nachrichten:

Design

«Von langer Hand geplant»

weiterlesen für Abonnenten

Planung & Städtebau

Von Ölrettich, Erdbienen und Stiefelgeissen

weiterlesen für Abonnenten

Campus

Mit Bambus bauen in Indien

weiterlesen

Architektur

Architektonische Weltkarte

weiterlesen

Presseschau

Der Wandel beginnt

weiterlesen

Anzeige

‹Floor Plan Manual›

Edition Hochparterre

Grundrissfibel Museumsbauten

Edition Hochparterre

Anzeige

hochparterre. wettbewerbe

Publikationen

Arkadien!

Ein Dialog mit Musik, 24. November

Veranstaltungen

Nachrichten

Architektur

Stühle sollen ihren (Be-)sitzer darstellen.
Stühle sollen ihren (Be-)sitzer darstellen.

Architektur

Gemütlich bin ich selbst!

Text: Agnes Schmid / 7.09.2017 14:03

Architekten machen Möbel, die im Raum verschwinden. Designer machen Möbel, die den Massstab des Raumes zerstören. Architekten machen Möbel, die die Lesbarkeit des Raumes unterstützen, Designer machen Möbel, die in der Serie verkauft werden müssen. So definiert Adolf Krischanitz den Unterschied zwischen Architekten und Designer. Es war ein Abend zum Thema Architektur und Manufaktur im Architekturforum Zürich. Wittmann als Möbelmanufaktur zeigte sein Können im Rahmen der Ausstellung <Inventur. Adolf Krischanitz>, und der Meister selbst sprach über seine Arbeit und darüber, dass man im Stuhl am besten einfach philosophische Gedanken wälzt. Zum Trinken gab es Grünen Veltliner aus der Wittmann Kelterei.

RSS-Feed Artikel drucken

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben
   

Name*

 

E-Mail* (wird nicht angezeigt)

 

URL*

 

Kommentar*

 
  Bitte geben Sie das unten angezeigte Wort ein:


(Ich kann das Wort nicht lesen)

 
https://www.hochparterre.ch/nachrichten/architektur/blog/post/detail/gemuetlich-bin-ich-selbst/1504778589/