Ein Film über zwei Häuser von ihren Bewohnern. Regie: die Architekten Fotos: mitdenaugenderanderen.ch

Gemeinschaftlich Wohnen (2): Mit den Augen der Anderen

«Welcher Architekt klingelt schon an der Tür ‹seiner› Wohnungen um zu fragen, wie es sich denn so wohnt darin?» Fragten sich Duplex Architekten und machten einen Film.

«Welcher Architekt klingelt schon an der Tür ‹seiner› Wohnungen um zu fragen, wie es sich denn so wohnt darin?» Fragten sich Anne Kaestle und Dan Schürch alias Duplex Architekten und schritten zur Tat. Den frischen Bewohnern ihrer beiden Häuser auf dem Hunziker-Areal (Genossenschaft ‹Mehr als Wohnen›) drückten sie Videokameras in die Hand und schickten ihnen über mehrere Wochen 40 «Regieanweisungen». Beim Zähneputzen, Yoga machen und Küssen sollten sie sich filmen, den Nachbarn auf dem Sofa und beim Fussballspiel im Treppenhaus.Zusammen mit dem Filmer Levente Paal schnitten sie daraus einen viertelstündigen Film der Freude macht. Und Freunde, denn nun wissen nicht nur die Architekten, wie es sich in ‹ihren› Wohnungen wohnt, sondern auch die Bewohner, mit welchen ihrer Nachbarn sie wieder mal Prosecco in der Waschküche trinken möchten.Statt eine Werkschau zu zeigen, verwandelten Duplex Architekten die Architekturgalerie Berlin in ein Pop-up-Kino und zeigen diesen Film. Schön.Ausstellung ‹Duplex Architekten - Mit den Augen der Anderen› noch bis zum 17. Oktober in der Architekturgalerie Berlin Am 15. Oktober spricht dort Kafi Freitag mit den Architekten. Und für alle, die es nicht rechtzeitig nach Berlin schaffen, gibt es das Buch zum Film....
Gemeinschaftlich Wohnen (2): Mit den Augen der Anderen

«Welcher Architekt klingelt schon an der Tür ‹seiner› Wohnungen um zu fragen, wie es sich denn so wohnt darin?» Fragten sich Duplex Architekten und machten einen Film.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?