Der Turm in der Mitte markiert den gemeinschaftlichen Teil des Neubaus. Fotos: zVg

Gemeinsam beten

In Bern eröffnete im Dezember das Haus der Religionen im Sockel des Zentrums Europaplatz seine Tore. In Berlin geht man architektonisch weiter: Das «House of One» ist ein Neubauprojekt, das eine Kirche, eine Moschee und eine Synagoge prototypisch unter einem Dach vereint.

Im Dezember wurde das Haus der Religionen in Bern eingeweiht, in dem Hindus, Muslime, Aleviten, Buddhisten und Christen beten. (siehe Hochparterre Märzheft) Eine einmalige Idee des Austauschs, die aber als Teil des Büro- und Wohngebäudes Zentrum Europaplatz architektonisch viele Kompromisse eingeht. Anders das «House of One» in Berlin: Auf den Fundamenten der ehemaligen Petrikirche soll ein prototypischer Neubau entstehen, der eine Kirche, eine Moschee und eine Synagoge unter einem Dach vereint. 2012 gewann das Berliner Büro Kuehn Malvezzi den Wettbewerb für das Bet- und Lehrhaus mit einem reduzierten Entwurf aus Backstein. Jede Religion hat einen separaten Gottesdienstraum: eine rechteckige Kirche, eine Moschee mit abgerundeten Ecken und eine sechseckige Synagoge. Die drei Räume sind um einen zentralen Begegnungsraum gruppiert, der sich schlank hinauf zur Kuppel wölbt. Darüber liegt die Stadtloggia, ein turmähnlicher Aufbau, aus dem die Touristen Berlin überblicken. Träger des Projekts sind die ...
Gemeinsam beten

In Bern eröffnete im Dezember das Haus der Religionen im Sockel des Zentrums Europaplatz seine Tore. In Berlin geht man architektonisch weiter: Das «House of One» ist ein Neubauprojekt, das eine Kirche, eine Moschee und eine Synagoge prototypisch unter einem Dach vereint.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch