Photovoltaik auf dem Dach, dicke Isolation an der Wand: Das Gebäudeprogramm machts möglich. Fotos: © 2011 Konferenz Kantonaler Energiedirektoren

Gebäudeprogramm auf Kurs

Seit Anfang 2010 fördert das Gebäudeprogramm energetische Sanierungen und erneuerbare Energie. Bund und Kantone ziehen eine positive Bilanz. Im ersten Jahr wurden 92 Mio. Franken Fördermittel gesprochen.

Seit Anfang 2010 fördert das Gebäudeprogramm energieeffiziente Sanierungen und erneuerbare Energie. Bund und Kantone ziehen eine positive Bilanz nach dem ersten Jahr. Insgesamt gingen knapp 30'000 Gesuche ein, wovon jedes fünfte Geld erhielt. Total wurden 92 Mio. Franken Fördermittel gesprochen. Mit dem Geld wurden Fassaden isoliert, Solarkollektoren montiert, Fenster ausgetauscht oder Erdsonden gebohrt. Laut dem Bundesamt für Umwelt lösten die Fördergelder Mehrinvestitionen von über 400 Mio. Franken aus. Mit dem Gebäudeprogramm wurden 2010 rund 72'000 Tonnen CO2 eingespart, was über die gesamte Lebensdauer der Bauten knapp 1,6 Mio. Tonnen entspricht.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen