Redaktor Urs Honegger ist stolzes Mitglied der Seniorenmannschaft 40+ des FC Seefeld in Zürich.

Fussball, Architektur und Menschenrechte

Schweizer Architektur- und Baufirmen machen mit der Fussball-WM 2022 in Katar fette Geschäfte. Damit tragen sie eine Verantwortung für die dort ausgebeuteten Arbeiterinnen und Arbeiter.

Feiern Sie Fussball? Ich auf jeden Fall. Gerade läuft die Europameisterschaft. Die Austragungsorte sind über den ganzen Kontinent verteilt. Die Schweizer Nationalmannschaft zum Beispiel spielt innerhalb von acht Tagen zweimal in Baku, dazwischen einmal in Rom. Indem er die Teams derart herumjetten lässt, beweist der europäische Fussballverband Uefa, dass er den Kommerz über die gesellschaftliche, also auch ökologische Verantwortung stellt. Nächstes Jahr findet die Weltmeisterschaft der Fussballer in Katar statt. Dafür wird eine riesige Infrastruktur aus dem Wüstenboden gestampft. Die Hochglanz-Renderings der neuen Stadien rauschen bereits durch die Architekturblogs. Dass die Bauten von Zaha Hadid Architects, Albert Speer + Partner, Foster + Partners oder Arup Associates schon eine Woche nach der Veranstaltung nicht mehr gebraucht werden, wissen wir längst. Das ändert aber nichts an den medialen Loops. Gebaut werden die Stadien, Hotels und Strassen von rund zwei Millionen Menschen, die aus Indien,...
Fussball, Architektur und Menschenrechte

Schweizer Architektur- und Baufirmen machen mit der Fussball-WM 2022 in Katar fette Geschäfte. Damit tragen sie eine Verantwortung für die dort ausgebeuteten Arbeiterinnen und Arbeiter.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
Mehr erfahren

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch