«Fritz Haller verkörpert eine Vorstellung von Architekturproduktion, die sich auf eindrückliche Weise im interdisziplinären Spannungsfeld von Kunst, Technik und Wissenschaft bewegt», schreibt die ETH.

Fritz Haller – Architekt und Forscher

Die ETH veranstaltet Mitte März ein zweitägiges Symposium zu Fritz Haller, dem bedeutenden Architekten und Forscher des industriellen Bauens. Experten referieren über seine Entwürfe, Weggefährten und die Solothurner Schule.

Die ETH veranstaltet Mitte März ein zweitägiges Symposium zu Fritz Haller, den bedeutenden Architekten und Forscher des industriellen Bauens. Experten referieren über seine Entwürfe, Weggefährten und die Solothurner Schule. Laurent Stalder erläutert Hallers «globale und interstellare Stadtmodelle», Arthur Rüegg erklärt den Weg zum USM Möbelsystem Haller, Ludger Hovestadt denkt über die «Einsamkeit des allgemeinen Knotens» nach und Werner Oechslin fragt: «Wo steht die Technik?» Die Tagung findet anlässlich der Übergabe des Fritz-Haller-Archivs an die ETH Zürich statt.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen