Auch Camenzind ist mit von der Partie: Die AA zeigt Architekturmagazine aus aller Welt. Fotos: www.aaschool.ac.uk

Frischer Wind im Blätterwald

Die AA in London feiert unabhängige Architekturpublikationen rund um den Globus mit der Ausstellung «Archizines». Sie zeigt 60 Architekturmagazine aus über 20 Ländern, darunter auch das Schweizer Journal Camenzind.

Die AA in London feiert unabhängige Architekturpublikationen rund um den Globus mit der Ausstellung «Archizines». Die von Elias Redstone kuratierte Schau zeigt 60 Architekturmagazine aus über 20 Ländern, darunter auch das Schweizer Journal Camenzind. Von fotokopierten und auf Nachfrage gedruckten Zeitschriften bis zu Hochglanztiteln präsentiert die AA das ganze Spektrum der alternativen Stimmen im Architekturdiskurs. Die unabhängigen Magazine verändern den Bezug der Menschen zu ihrer gebauten Umgebung, schreibt die Architectural Association. «Die Titel zeigen die verbleibende Liebe zum gedruckten Wort und der papierenen Seite – als Gegenmittel zum digitalen Publizieren.» Besucher können alle 60 Magazine durchblättern und erfahren in Videointerviews mit ihren Machern mehr über deren Arbeit. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog, der die Rolle des Publizierens in Lehre und Praxis beleuchtet und der Darstellung der Architektur in Belletristik, Fotografie und Fanmagazinen auf den Grund geht.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen