Alma Maki sind Friederike Kluge und Meik Rehrmann. An sie geht der Hauptgewinn..

Foundation Award entschieden

Das Architekturbüro Alma Maki aus Basel erhält den Foundation Award 2018. Weil es zeigt, wie man zukünftig den Beruf der Architektin verstehen kann: Unkonventionell, grenz- und disziplinüberschreitend. Und mit Leidenschaft.


Wofür steht Ihr? Diese Frage des Foundation Awards Alma Maki am besten beantwortet. Das Architekturbüro aus Basel sind Friederike Kluge und Meik Rehrmann. Ihre Arbeitsweise zeigt laut der Jury auf, «wie man den social turn aktiv mitgestalten und wie man zukünftig den Beruf der Architektin verstehen kann: Unkonventionell, grenz- und disziplinüberschreitend – und für die Sache kämpfend.» Viel haben die Jungarchitekten noch nicht gebaut, dafür aber leidenschaftlich und mit eigenen Händen.

Der zweite Preis geht an das Büro Kummer/Schiess aus Zürich (Luc Kummer und Martin Schiess), der dritte an AMA aus Luzern (Ji Min An und Philippe Müller).

Der Foundation Award blickt nicht allein aufs Werk der teilnehmenden Büros, sondern interessiert sich auch für ihr Selbstbild und ihre Haltung. Die Jury bestand aus Prof. Astrid Staufer (TU Wien) und Prof. Annette Spiro (ETH Zürich), einem Vertreter des letztjährigen Gewinnerbüros JOM Architekten (Philippe Jorisch) sowie drei Vertretern der Trägerschaft: Andreas Ruby (S AM), Jenny Keller (swiss-architects.com) und Axel Simon (Hochparterre, Leitung der Jury).

Wir gratulieren!

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen