Das Haus mit Ecken und Kanten lässt ein spannendes Innenleben erwarten. Fotos: zVg

Fin de Chantier: Blicklenker

Das Wohnhaus in Küsnacht am Zürichsee steht auf den Koordinaten 47°18’ nördlicher Breite, die dem Architekturbüro Ilai als Projekttitel dienten.

«Während des Entwurfsprozesses haben wir uns bemüht, solange wie möglich nicht in einem rein architektonischem Vokabular zu denken», sagen die Architekten. Um die unterschiedlichsten Raumerlebnisse zu kreieren, hätten für sie vier Elemente eine tragende Rolle gespielt: Sicht, Richtung, Höhe und Raumgrenzen.
Das bemerkt, wer durch das Haus geht. In einem Raum stehend, wird der Blick des Besuchers bereits in den angrenzenden Raum gelenkt. Diese vielen visuellen Verbindungen formen und rahmen die einzelnen Zimmer; jeder Winkel wird vom anschliessenden Raum beeinflusst. Die Sicht des Schlafzimmers südlich der Wohnhalle beispielsweise formt sich über den Blick durch ein Fenster oberhalb der internen Piazza. Die Wohnhalle wiederum bildet sich durch die Abfolge von Küche, Essraum, Wohnraum ums Cheminée und schliesslich der Bibliothek. Dieses Leseatelier ist das Herzstück des Hauses und bietet Platz für über 5000 Bücher.
Indem die Architekten die Höhenverhältnisse der Innenräume subtil verändert haben, machen sie die meisten nicht tragenden Wände überflüssig. Diese Leichtigkeit akzentuieren sie im Wohnraum durch zwei Abtreppungen à je drei Stufen. Einige der Räume sind zudem so gesetzt, dass es eine Höhendifferenz in der Decke gibt, die sich an den angrenzenden Wänden durchzieht und so eine Art tieferen Durchgang formt, einem Portal ähnlich. Eines dieser Elemente ist das Cheminée. Dasselbe geschieht auf der Terrasse im Aussenraum und im Foyer des Untergeschosses. Im Aussenbereich jedoch vermitteln die Stufen zwischen den unterschiedlichen Ebenen im Garten.
Im Untergeschoss des Hauses schliesslich ist eine Gästewohnung untergebracht. Hier wird die Unterseite der Terrassenstufen zu einem ausgebildeten Element in der Decke und verbindet sich mit den Wänden zu einer Pforte, die Wohn- und Schlafraum voneinander trennt. LG, Foto: zVg

Wohnhaus «H47°18’», 2010
Küsnacht ZH
- Bauherrschaft: Privat
-  Architektur: Ilai GmbH für Architektur, Zürich
-  Bauleitung: Bauagentur Junod Epper, Zürich
-  Bauingenieur: APT Ingenieure, Zürich

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen