Das tragende Gitterwerk prägt die Innenräume. Fotos: Roland Bernath

Filigrane Schale, mächtiger Kern

Die Scheune sollte weiterhin Scheune bleiben. Visuell. Darauf bestand die Denkmalpflege. Die Bauherrschaft wollte aus ihr ein Glashaus machen. Und die Architekten? Die erfüllten beide Wünsche und bauten in die Scheune ein Glashaus hinein.

Die Scheune sollte weiterhin Scheune bleiben. Visuell. Darauf bestand die Denkmalpflege und verwies auf den Ortsbildschutz in Dingenhart, einem Weiler östlich von Frauenfeld. Die Bauherrschaft, dessen Wohnhaus an die Scheune grenzt, wollte aus ihr ein Glashaus machen. Und die Architekten? Die erfüllten beide Wünsche und bauten in die Scheune ein Glashaus hinein.Vom alten Gebäude liessen sie nur das äussere Fachwerk stehen. Die kaputte Bretterschalung ersetzten sie durch eine neue. Hauptstützen und -träger aus gehobelter Tanne liegen auf den alten und schützen sie, die Felder dazwischen füllen sägeraue Bretter und Latten. Deren unterschiedliche Abstände und Rhythmen dimmen gezielt Aus- und Einblicke. Sie schaffen ein sichtlich neues Patchwork, das an geflickte Scheunenfassaden erinnert und dem Haus ein lebendiges, ausdrucksstarkes Gesicht gibt.Im Innern füllt ein riesenhaftes Gitter aus mächtigen, weiss gestrichenen Balken das Volumen aus, trägt die Decken und das Dach. Für seitliche Stabilität...
Filigrane Schale, mächtiger Kern

Die Scheune sollte weiterhin Scheune bleiben. Visuell. Darauf bestand die Denkmalpflege. Die Bauherrschaft wollte aus ihr ein Glashaus machen. Und die Architekten? Die erfüllten beide Wünsche und bauten in die Scheune ein Glashaus hinein.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch