ETH-Rat für Umwelt und Nachhaltigkeit

Grün wird es in der Schweiz. Nun kündigt der ETH-Rat an, im Bereich Umwelt und Nachhaltigkeit ein neues Institut zu schaffen.

Der ETH-Rat rüstet sich mit einem Spitzeninstitut zu Umwelt und Nachhaltigkeit für die drängenden Fragen des Klimawandels und den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen. Der ETH-Bereich könne hier einen wertvollen Beitrag leisten, weil neue Technologien für die Erarbeitung von nachhaltigen Lösungen zentral sein werden, heisst es in einer Meldung. In diesem Kontext sollen um Lehre, Forschung und Wissens- und Technologietransfer zu stärken die beiden Forschungsanstalten WSL und Eawag zusammengeführt werden. Der ETH-Rat fordert auch die beiden Forschungsanstalten PSI und Empa sowie die beiden Hochschulen ETH Zürich und EPFL auf, die Koordination und Zusammenarbeit mit der neuen Institution zu stärken. Ziel des neuen Instituts ist es, Lösungen für eine nachhaltige Zukunft für die Gesellschaft zu finden. In den kommenden Monaten wird eine Arbeitsgruppe die Mission und mögliche Forschungsaktivitäten des neuen Instituts erarbeiten. Erst danach wird der politischen Prozess anlaufen.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen