Verkehrsknotenpunkt, aber auch Stadtraum: Vor den Archhöfen in Winterthur sparen die Architekten einen grosszügigen Vorplatz aus. Fotos: Christian Schwager

Ein Stadthaus oder die Stadt im Haus?

Die Archhöfe in Winterthur polarisieren. Das Haus von BDE Architekten soll die Situation am Bahnhof klären. Aber auch die Kette öffentlicher Bauten rund um die Altstadt angemessen weiterführen.

Pro: Stadtraum-Formen vor Haus-ErklärenText: Roderick HönigFür das Raumprogramm und seinen städtischen Mix können die Architekten zwar nichts, aber die Archhöfe sind per se schon attraktiv siehe Seite 24. Eine Leistung der Architekten ist allerdings, dass sie es geschafft haben – trotz zehnjähriger Stop-and-go-Planungsodyssee –, die knapp 45 000 Quadratmeter Fläche in ein kompaktes Volumen mit spannenden Innenräumen zu packen. Sie haben dafür eine einfache Hausskulptur gewählt, in der sie die unterschiedlichen Nutzungen horizontal jeweils über ganze Geschosse stapeln. Wo es sinnvoll ist, weichen sie vom horizontalen Stapeln ab und binden mit präzise gesetzten Innenhöfen die Ebenen vertikal zusammen. Mit unterschiedlich grossen und unterschiedlich orientierten Räumen steigern die Architekten den Spannungsbogen. Die Räume werden mit zunehmender Höhe kleinteiliger und privater, passen sich der Anzahl und der Art der Nutzer an: In der Mall kommen drei Shoppingebenen und viel visueller Lärm zusammen, unter dem Dach entfalten sich ruhige, entrückte zeltartige Wohnhallen. Nach aussen macht die Fassade die Nutzungsverteilung zwar sichtbar, aber erst beim genaueren Hinschauen und nur für die, die es wirklich wissen wollen. Die Architekten haben die skulpturale Grossform über die Man-muss-von-aussen-sehen-was-innen-vorgeht-Erwartung gestellt – Stadtraum-Formen kommt vor Haus-Erklären. Das ist die richtige Entscheidung an diesem Ort, der eine ewige Unfallstelle des Winterthurer Städtebaus ist und der es trotz seiner zentralen Lage nicht schafft, ein ordentliches Zentrum zu bilden. Beispielhaft ist, dass trotz Grossform und GU-Spardruck fast jede Wohnung ein Einzelstück ist. So bietet die kleine Siedlung auf dem Dach der Archhöfe attraktivere Grundrisse und mehr Wohnqualität als die meisten neuen Überbauungen an den ausufernden Rändern von Winterthur. Auch die Adres...
Ein Stadthaus oder die Stadt im Haus?

Die Archhöfe in Winterthur polarisieren. Das Haus von BDE Architekten soll die Situation am Bahnhof klären. Aber auch die Kette öffentlicher Bauten rund um die Altstadt angemessen weiterführen.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?