Auf dem Holzweg ins ZAZ – nicht im übertragenen Sinn, sondern ganz direkt. Fotos: ZAZ

Ein Querschnitt durch das Schaffen mit Holz

Noch bis 30. Oktober zeigt das Zentrum für Architektur Zürich ZAZ die reichhaltige Schau «Touch Wood». Auch versierten Holzbauenden bleibt darin und im Buch dazu manches zu entdecken.

Mit der sorgfältig kuratierten Ausstellung «Touch Wood» greift das Zentrum für Architektur Zürich ZAZ am Zürcher Bellerive ein aktuelles Thema auf – und ein vielseitiges. Es wird unterhaltsam und informativ bespielt mit vielen abwechselnden Registern. Auch versierte Holzbauende entdecken dabei noch so einiges, wozu nicht zuletzt der Büchertisch mit grosser Literatursammlung und die Publikation «Touch Wood» beitragen – sie ist eigenständig konzipiert und bietet eine breite Auswahl von Autorinnen und Autoren.   Schon am Seeufer begegnet das Holz den Flanierenden in Form eines roh geschnitten, aufgestapelten Baumstammes und eines Wegs aus ins Gras gelegten Bohlen. Die Bäume vor dem ZAZ, das im Museum Bellerive untergebracht ist, gehörten ebenfalls zur Ausstellung, erklären die Kuratorinnen Celina Martinez-Cañavate, Carla Ferrer und Thomas Hildebrand. Im Innern wartet eine Schau zum Anfassen, wie es der Titel verspricht. Selbst Zufallsfunde wie ein Stapel aus der Mode gekommenes Holz wurden zum Ausstellungsobjekt – nicht nur aus Spass, sondern um eine von zehn Schlussfolgerungen des Teams zu unterstreichen: Nämlich, dass es nötig sei, mehr Holzarten gemäss ihrer Eigenschaften zu nutzen. ###Media_2###60 Architekturmodelle aus Holz Wie eine Wunderkammer des 19. Jahrhunderts ist die Modellausstellung eingerichtet, wo sich 60 Holzmodelle im offenen Regal zwei- bis vierlagig stapeln. Das Material beschäftigt die weiterdenkende Architektur seit der Postmoderne. Bauten von Herzog & de Meuron, Burkhalter Sumi und Meili Peter aus den späten 1980er und frühen 1990er-Jahren holten das Holz aus der heimeligen Ecke in die Gegenwart. Besonders ins Auge stechen ein neueres Arbeitsmodell als materialbasierte Konstruktionsskizze von Herzog & De Meuron und das einer Geige ähnelnde Modell des in den nächsten Jahren von Astrid Staufer fertigzustellenden Projekts Klangha...
Ein Querschnitt durch das Schaffen mit Holz

Noch bis 30. Oktober zeigt das Zentrum für Architektur Zürich ZAZ die reichhaltige Schau «Touch Wood». Auch versierten Holzbauenden bleibt darin und im Buch dazu manches zu entdecken.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?