Die Zukunft des Hardturm-Areals

Im vergangenen September hat die Zürcher Stimmbevölkerung das Projekt für ein städtisches Fussballstadion auf dem Hardturm-Areal abgelehnt. Bis heute habe die Stadt nur wenige und kaum ausgereifte Projektskizzen für ein «privates» Fussballstadion erhalten. Darum hat der Stadtrat die Initianten gebeten, ihre Ideen bis Ende April 2014 zu konkretisieren.

Im vergangenen September hat die Zürcher Stimmbevölkerung das Projekt für ein städtisches Fussballstadion auf dem Hardturm-Areal abgelehnt. «Mittlerweile sind Projektideen für ein ‹privates› Fussballstadion an die Stadt herangetragen worden», schreibt das Finanzdepartement heute in einer Pressemitteilung. «Der Stadtrat hat die Initianten nun gebeten, die Ideen zu konkretisieren und vertiefte Informationen zu den Bereichen Verkehr, Grobkostenschätzung, Finanzierung und Lärmschutz zu liefern.» Der Stadtrat wolle keine Neuplanung für ein Fussballstadion in Angriff nehmen, habe sich aber bereit erklärt, allfällige private Vorschläge zu prüfen. «Es sind jedoch bis heute nur wenige und kaum ausgereifte Projektskizzen eingereicht worden. Darum hat der Stadtrat die Initianten gebeten, ihre Ideen bis Ende April 2014 zu konkretisieren» heisst es weiter.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen