Preisträger der letzten Ausschreibung im Jahre 2011: Die ABZ-Siedlung Wolfswinkel von Egli Rohr Partner (Foto: Georg Aerni)

Die Stadt Zürich sucht die besten Bauten

Die Stadt Zürich sucht die besten Bauten der Jahre 2011 bis 2015. Mit dem Wettbewerb «Auszeichnung für gute Bauten» fördert die Stadt Zürich eine vielfältige Baukultur.

Die Stadt Zürich sucht die besten Bauten der Jahre 2011 bis 2015. Mit dem Wettbewerb «Auszeichnung für gute Bauten» fördert die Stadt Zürich eine vielfältige Baukultur, «die sich in den Dienst der Menschen stellt», wie es in der Ausschreibung heisst. Teilnehmen können Architekturbüros und Bauherrschaften, die in den Jahren 2011 bis 2015 hervorragende Projekte realisiert und fertiggestellt haben. Eine interdisziplinär zusammengesetzte Jury zeichnet am 15. September die besten Gebäude und gestalteten Freiräume aus. Daneben findet im Sommer online ein Publikumsvoting statt. In der Jury sitzen Jórunn Ragnarsdóttir (Stuttgart), Christa Reicher (Dortmund), Lisa Ehrensperger (Zürich), Beatrice Friedli (Bern), Jakob Steib (Zürich), Iris Vollenweider (Zürich), Christina Schumacher (Zürich), Hansruedi Preisig (Zürich). Die Stadt ist vertreten durch Corine Mauch (Stadtpräsidentin), André Odermatt (Vorsteher Hochbaudepartement), Filippo Leutenegger (Vorsteher Tiefbau- und Entsorgungsdepartement), Patrick Gmür (Direktor Amt für Städtebau), Anna Schindler (Direktorin Stadtentwicklung Zürich), Paul Bauer (Stv. Direktor Grün Stadt Zürich). Bewertet werden Neubauten, Umbauten, Anbauten und Anlagen in den Kategorien Wohnungsbau, Büro- und Gewerbebau, öffentlicher Bau und öffentlicher Raum sowie andere Bauten. Beiträge können bis am 1. April 2016 eingereicht werden.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen