Der lichtdurchflutete Treppenaufgang. Fotos: Roger Frei

Die Sorgfalt weitergeführt

Mit dem Umbau des Südtrakts des Bahnhof Zürich-Enge machen Diethelm & Spillmann Architekten die ursprüngliche Raumstruktur der Gebrüder Pfister aus dem Jahr 1927 wieder erlebbar.

Als die Gebrüder Pfister den Bahnhof Zürich Enge planten, verlegten sie alle Unregelmässigkeiten des dreieckigen Grundstücks ins Innere. Mit einem segmentförmigen, von einer Kolonnade gesäumten Platz gaben sie dem 1927 eröffneten Gebäude einen monumentalen Auftritt. Früher hielten in der Enge auch Schnellzüge, und die Reisenden fanden vom Billettverkauf über die Gepäckexpedition bis hin zu einem veritablen Bahnhofbuffet alle Dienstleistungen eines grösseren Bahnhofs vor. Im Nordflügel fanden sogar die Post und eine Ladenpassage Platz. Das Bahnhofbuffet lag im Südflügel und seine Küche befand sich in einem hohen Raum im ersten Stock, wo auch der mit Holz ausgekleidete Gesellschaftsraum lag. Diesen erreichte man über eine von oben belichtete, repräsentative Treppe, die in pfisterscher Manier sorgfältig gestaltet war. Zahlreiche Umbauten beeinträchtigten mit den Jahren die ursprüngliche räumliche Struktur und die sorgfältige Gestaltung. ###Media_2### ###Media_3### Mit dem Umbau der zwei...
Die Sorgfalt weitergeführt

Mit dem Umbau des Südtrakts des Bahnhof Zürich-Enge machen Diethelm & Spillmann Architekten die ursprüngliche Raumstruktur der Gebrüder Pfister aus dem Jahr 1927 wieder erlebbar.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
Mehr erfahren

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch