Auf der Bühne grüsst Corinne Mauch, auf dem Tisch ruht der Strohhut des Landschaftsarchitekten Stefan Rotzler. Fotos: Claudia Moll

Die grüne Welt in Zürich

In den nächsten drei Tagen findet in Zürich der 48. Weltkongress der International Federation of Landscape Architects (IFLA) statt. Für die überschaubare Szene ein wichtiges Ereignis: Nicht nur weil der letzte IFLA-Kongress in der Schweiz über 30 Jahre her ist, sondern auch weil sich für den diesjährigen mehr als 1'200 Gäste aus rund 70 Ländern angemeldet haben. Claudia Moll berichtet vom festlichen Beginn gestern Abend auf der Blatterwiese.

In den nächsten drei Tagen findet in Zürich der 48. Weltkongress der International Federation of Landscape Architects (IFLA) statt. Für die überschaubare Szene ein wichtiges Ereignis: Nicht nur weil der letzte IFLA-Kongress in der Schweiz über 30 Jahre her ist, sondern auch weil sich für den diesjährigen mehr als 1'200 Gäste aus rund 70 Ländern angemeldet haben.

In einem Zelt neben den Sonnenbadenden auf der Blatterwiese wurden sie heute Abend empfangen. Klänge einer Schweizer Ländlergruppe sorgten für Swissness und Mitarbeiter von Grün Stadt Zürich führten ein Stück Schweizer Demokratie vor: Sie servierten Wurst, Käse, Bier und Wein. Stadtpräsidentin Corinne Mauch hiess die Gäste willkommen – und wies darauf hin, dass der Name Blatterwiese nichts mit dem FIFA-Präsidenten zu tun hätte und die IFLA-Präsidentin Desirée Martinez aus Mexiko schwelgte in Jugenderinnerungen an unbeschwerte Tage am Zürichsee.

Morgen beginnt der ernste Teil des Kongresses unter dem Motto «Scales of Nature: From Urban Landscapes to the Alpine Gardens» im Kongresshaus: Der Zürcher Landschaftsarchitekt Guido Hager spricht zur Eröffnung. Er ist einer von neun Keynotespeakern, die jeweils an den drei Vormittagen Inputreferate halten, darunter z.B. Winy Maas (Mo, 11h15) uns Marcel Meili (Di, 9h). Die Nachmittage sind angefüllt mit thematischen Sessions und Exkursionen in und um Zürich. Das vollständige Tagungsprogramm findet man auf www.ifla2011.com. Kurzentschlossene können direkt im Kongresshaus Tagestickets beziehen.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen