Auf Gleis 32 im Untergrund von Zürich HB steht der Zug der offziellen Erstfahrt über die Durchmesserlinie. Fotos: Werner Huber

Die Durchmesserlinie ist eröffnet

Noch müssen wir uns bis Sonntag gedulden, bis die ersten fahrplanmässigen Züge in den neuen Bahnhof Löwenstrasse einfahren. Heute ging mit der «offiziellen Erstfahrt» die Eröffnung über die Bühne.

Noch müssen wir uns bis Sonntag gedulden, bis die ersten fahrplanmässigen Züge von Zürich Oerlikon durch den Weinbergtunnel in den neuen Bahnhof Löwenstrasse fahren, 16 Meter unter Zürich HB. Heute ging mit der «offiziellen Erstfahrt» die Eröffnung über die Bühne.


«VIP- und Medienanlass» hiess die Veranstaltung, und entsprechend VIP (für Schweizer Verhältnisse fast VIPissimo) waren die Anwesenden. Bundesrätin Doris Leuthard als Vorsteherin des UVEK war natürlich obligatorisch dabei, aber auch ihre Vorgänger im Amt, Moritz Leuenberger und Adolf Ogi waren da. Fast der ganze Zürcher Regierungsrat und der Zürcher Stadtrat gaben sich die Ehre, und zahlreiche Kantons- und Gemeinderätinnen und -räte.


Man traf sich am HB auf Gleis 3, fuhr mit dem Extrazug über die alte Wipkingerlinie nach Wallisellen und von dort zurück via Oerlikon durch den Weinbergtunnel auf Gleis 32. Dort schnitten Bundesrätin Leuthard, Regierungsrat Ernst Stocker, Stadtpräsidentin Corine Mauch und SBB-CEO Andreas Meyer mit goldener Schere das rote Band durch.


Anschliessend ging es hoch in die Halle des Hauptbahnhofs zu den Reden und zum Apéro. Mit Superlativen wurde nicht gegeizt, mit Dank natürlich auch nicht. Alle sind stolz auf das grosse Werk – sicherlich zurecht.


Am kommenden Samstag kann die Bevölkerung die Durchmesserlinie entdecken, am Sonntag geht der fahrplanmässige Betrieb los. In der Juni-Juli-Ausgabe wird Hochparterre den neuen Bahnhof Löwenstrasse vorstellen. Das Heft erscheint am 18. Juni.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen