Pfeiler stützen die überhängende Felspartie, Konsolen tragen den Weg. Fotos: Milena Keller Gisep

Der Weg des Cavagliasco

Conzett Bronzini Partner haben einen Fussweg in den Fels der Cavagliasco-Schlucht im Val Poschiavo gebaut. Die Konstruktion zelebriert unterschiedliche Bearbeitungsmethoden.

Breit und gemächlich fliesst der Cavagliasco über die Hochebene südlich des Berninapasses, um sich nur wenige hundert Meter weiter in ein ungestümes Wesen zu verwandeln. Kurz vor der Steilstufe Puntalta hat sich der Fluss über die Jahrtausende tief in den Fels gegraben und drängt nun tosend durch die Schlucht Richtung Val Poschiavo. Dieses Wasserspektakel lässt sich seit dem vergangenen Sommer aus nächster Nähe beobachten: von einem Fussweg aus, den der Verein des nahen Gletschergartens anlässlich seines 20-jährigen Bestehens gebaut hat. ###Media_2### Auf der rechten Flussseite gelangt man über Stufen hinab zu einem schmalen Steg, der unter der steinernen Bogenbrücke der Rhätischen Bahn hindurch zur anderen Flussseite führt. Dort geht es hinauf zu einem sich eng an die Felswand schmiegenden Weg. Gerade Wegstücke und kleine Erker wechseln sich ab und bieten Ausblicke auf bizarre, von Wasserkraft geschaffene Steinformationen. Nach rund 150 Metern steigen Besucherinnen und Ausflügler über eine abgetreppte Steinbogenbrücke noch etwas tiefer in die Schlucht, bevor eine aufsteigende Treppe sie zur Waldstrasse und von dort zum Ausgangspunkt zurückbringt. So schmal und kurz die neue Passage auch ist, so sorgfältig und gelungen ihre Umsetzung, so herausfordernd war ihre Einbettung in das Terrain. Als sich der Höhenlinienplan wie ein Wollknäuel darstellte, brachte das gute alte Holzmodell die Planung voran. Auch galt es beim Vorhaben, die Eisenbahnbrücke zu unterqueren, besonders viele Auflagen zu berücksichtigen. So wurden etwa die Felswände oberhalb des Fusswegs aufwendig gesichert. ###Media_3### Mit seinen Materialien nimmt das Bauwerk Bezug auf seinen Kontext und zelebriert unterschiedliche Bearbeitungsmethoden: von traditionell handwerklich geschichteten Natursteinen für die Stützmauern über Bodenplatten der Rhätischen Bahn bis zu den gesägten und vorgespa...
Der Weg des Cavagliasco

Conzett Bronzini Partner haben einen Fussweg in den Fels der Cavagliasco-Schlucht im Val Poschiavo gebaut. Die Konstruktion zelebriert unterschiedliche Bearbeitungsmethoden.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?