Der Palazzo stammt aus dem 17. Jahrhundert und steht mitten in Lionza.

Der Spazzacamini-Palazz

In Lionza im Centovalli zerfällt der Palazz Tondü aus dem 17. Jahrhundert zusehends. Nun läuft noch bis Ende November ein Ideenwettbewerb für einen neuen Betrieb. Beteiligen kann sich jede und jeder.

In Lionza hoch oben im Centovalli wartet der Palazz Tondü darauf, wieder mit Leben gefüllt zu werden. Das stolze Haus erzählt eine Spazzacamini-Legende: Mausarm, helfen zwei der Tondü-Buben dem Vater in Mailand Kamine zu fegen. Eines Tages stirbt er bei der Arbeit. Die Mailänder Familie, in deren Kamin sie arbeiteten, nimmt die beiden Buben bei sich auf. Das macht sie zu reichen Leuten. Als Männer kehren sie nach Lionza zurück und bauen den stolzen Palazz, wie ihn der einheimische Dialekt nennt.

Die Stiftung Palazz Tondü hat nun einen Ideenwettbewerb ausgeschrieben: Was anfangen mit dem denkmalgeschützten Haus? Es soll renoviert und die künftigen Betreiberinnen gleich in das Projekt einbezogen werden, damit die Sanierung dem neuen Betrieb auch möglichst gerecht wird. Gesucht ist also eine Betriebs-Idee und eine Institution oder Leute, die den Palazz beleben und betreiben wollen.

Die beste Idee erhält 20’000 Franken und soll natürlich umgesetzt werden. Beteiligen kann sich jede und jeder. Der Wettbewerb läuft seit Juni und noch bis am 30. November.

 

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen