Der SIA beantwortet Fragen zur Situation

Der SIA beantwortet Fragen zur Situation

Am Freitag hat SIA-Präsident Stefan Cadosch in einem Video-Interview erste Fragen zur Situation im Berufsverband beantwortet.

Im Video lobt Cadosch den ehemaligen Geschäftsführer Joris van Wezemael als energiegereich, dynamisch und visionär, und diese visionäre Komponente habe der SIA auch gesucht. Aber es müsse eben alles zusammenpassen. Mehr sagt Cadosch zur Trennung mit Blick auf das vereinbarte Stillschweigen nicht. Er bestätigt die Projekte im Bereich Digitalisierung, die unter van Wezemael gestartet wurden, und sagt, man wolle diese nun genau prüfen und «sehr stark fokussieren». Er geht auch auf die Zukunft des Normenwesens und den SIA als Netzwerk ein. Bis dahin befragt das Interview der SIA-Kommunikations-Abteilung die Lage kritisch. Zum Schluss heisst es, dann sei ja doch nicht soviel Feuer unter dem Dach, wie es die NZZ genannt hatte, und Cadosch beruhigt die Situation mit präsidialen Worten – was ein bisschen wie ein netter Versuch wirkt angesichts der grossen Projekte und drängenden Fragen, die den SIA beschäftigen.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen