Der Prime Tower in Zürich: Wer soll denn da gegen den Schattenwurf opponieren? Das Gleisfeld der SBB? Oder die Hardbrücke? Oder die Industriebrache? Fotos: Gigon / Guyer, Prime Tower, 2011, Foto: Ralph Bensberg, © Swiss Prime Site AG

Der «plötzliche» Hochhaus-Boom

Das Echo zur Hochhaus-Ausstellung im Zürcher Museum für Gestaltung ist gross, und auch die «Weltwoche» hat festgestellt, dass die ganze Schweiz «plötzlich» von Hochhäusern begeistert ist. Ein Kommentar von Hochparterre-Redaktor Werner Huber.

Das Echo zur Hochhaus-Ausstellung im Zürcher Museum für Gestaltung ist gross, und auch die «Weltwoche» hat festgestellt, dass die ganze Schweiz «plötzlich» von Hochhäusern begeistert ist. Naja, so plötzlich ging das nun auch wieder nicht, sind doch die Pioniere des jüngsten Hochhausbooms schon gut zehn Jahre alt: die Espacité in La Chaux-de-Fonds (1994) und der AXA-Winterthur-Turm (1999). Aber der Prime Tower in Zürich als höchstes Haus der Schweiz hat natürlich ein ganz anderes Gewicht. Die «Weltwoche» wundert sich, dass kaum Kritik zu vernehmen ist, etwa an der «auffälligen Farbgebung», die «durchaus Gegenstand einer Debatte sein könnte». Kein Wunder: Wer den Turm betrachtet, stellt fest, dass sich der Turm gerade wegen der grünlich-blauen Farbe je nach Lichteinfall fast selbst wegspiegelt. Und dass die «Schattenwurfproblematik» sich «im Glanz der Glasfassade» aufgelöst zu haben schient, ist nichts als logisch: Wer soll denn da gegen den Schattenwurf opponieren? Das Gleisfeld der...
Der «plötzliche» Hochhaus-Boom

Das Echo zur Hochhaus-Ausstellung im Zürcher Museum für Gestaltung ist gross, und auch die «Weltwoche» hat festgestellt, dass die ganze Schweiz «plötzlich» von Hochhäusern begeistert ist. Ein Kommentar von Hochparterre-Redaktor Werner Huber.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch