Den Baustoff HPL weiterentwickeln

Die Willisauer Firma Argolite sucht in Zusammenarbeit mit der Berner Fachhochschule neue Lösungen für die Verarbeitung, Herstellung und den Einsatz des Baustoffs «High Pressure Laminate» (HPL). Am Wettbewerb können Studierende, Fachschüler und Praktizierende der Fachrichtungen Architektur, Innenarchitektur, bildende Künste oder Materialwissenschaften teilnehmen.

Die Willisauer Firma Argolite sucht in Zusammenarbeit mit der Berner Fachhochschule (BFH, Architektur, Holz und Bau) neue Lösungen für die Verarbeitung, Herstellung und den Einsatz des Baustoffs «High Pressure Laminate» (HPL). HPL dient der Gestaltung von Räumen, Möbeln und Fassaden. Am Wettbewerb können Studierende, die an einer Hochschule (Fachrichtung Architektur, Innenarchitektur, bildende Künste oder Materialwissenschaften) eingeschrieben sind, Fachschüler aus der Holzbranche und Praktizierende mit diesem Ausbildungshintergrund teilnehmen. Der Wettbewerb ist mit Preisgeldern von insgesamt 12'000 Franken dotiert. Argolite präsentiert die Gewinnerarbeiten an der Swissbau 2014. Anmeldeschluss ist der 1. Oktober.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen