Seit letztem Donnerstag ist das ZAZ eröffnet. Aber wozu?

Dem ZAZ eine Chance geben

Der Stadtwanderer fragte jeden, wozu das neue Zentrum Architektur Zürich gut sei. Die beste Antwort: Die Stadt wusste nicht, was machen mit der Villa Bellerive. Aber was soll dort nun passieren?

Es war doch recht zwiespältig. Die Eröffnung des Zentrum Architektur Zürich ZAZ am letzten Donnerstag litt an eigentümlicher Verzagtheit. Niemand konnte mir schlüssig erklären, wofür es dieses Zentrum braucht. Sicher nicht, um eine Ausstellung über den Architekten Alfred Breslauer zu veranstalten. Mit Verlaub, das war ein guter Villenarchitekt für das Berliner Grossbürgertum, der als Beziehungsdelikt auch noch die Villa Bellerive entwarf. Seine etwas bedeutendere Tochter Marianne, eine Fotografin, passt da verwandtschaftlich gut hinein, aber was, bitte, hat sie mit dem Architekturzentrum zu tun? Ich fragte jeden, wozu das Zentrum gut sei. Die einzige Antwort, die mich überzeugte war: Die Stadt hat nicht gewusst, was machen mit der Villa Bellerive. Klar, seit dem Toni-Areal braucht das Museum für Gestaltung keine Aussenstelle mehr. Dass die dort ausgezogen sind, ist vernünftig. Das wissen wir und die Stadt seit Jahren. Der Mister Kultur der Stadt, Peter Haerle, hat dem Publikum nicht erklär...
Dem ZAZ eine Chance geben

Der Stadtwanderer fragte jeden, wozu das neue Zentrum Architektur Zürich gut sei. Die beste Antwort: Die Stadt wusste nicht, was machen mit der Villa Bellerive. Aber was soll dort nun passieren?

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch