Efiizienteste Fotovoltaikmodule, ein Format – die unflexible Solartechnologie findet in Romanshorn ihren architektonischen Ausdruck. Fotos: Giuseppe Micciché

Das Viridénsche Dilemma

Ein Plusenergiehaus des Zürcher Architekten Karl Viridén in Romanshorn zeigt: Gute Solararchitektur braucht mehr als bloss Diagramme und Tabellen.

Es gibt hässliche Wörter. «Gebäudehüllzahl» oder «CO²-Bilanzvergleich». Im Papier wimmelt es von solchen Wörtern. Hinter dem Bahnfenster locken die Thurgauer Streuobstwiesen, doch Karl Viridén lässt sich nicht ablenken. Mit vielen Tabellen und Diagrammen, wenig Fotos und Plänen erklärt er seinen neusten Umbau, den wir in wenigen Minuten besichtigen werden. Seine Augen leuchten hinter der eckigen Brille beim Anblick der Zahlen. Die Diagrammbalken des Hauses in Romanshorn stechen rot nach unten. Sowohl beim Treibhausgas als auch bei der Energiekennzahl lässt sein Gebäude die 2000-Watt-Gesellschaft und Minergie-A alt aussehen.Sanierungen mit glänzender Energiebilanz sind die Spezialität von Viridén +Partner. Seit 1990 macht das Zürcher Büro aus Altbauten Passivhäuser und erhält dafür Preise. Doch das reicht nicht mehr. Ein Haus sollte heute Energie produzieren, findet der Architekt. Vor zehn Jahren gründete er mit drei Partnern die Ecorenova, eine Aktiengesellschaft, die Altbauten kauf...
Das Viridénsche Dilemma

Ein Plusenergiehaus des Zürcher Architekten Karl Viridén in Romanshorn zeigt: Gute Solararchitektur braucht mehr als bloss Diagramme und Tabellen.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch