Das Puppenhaus ist ein Bühnenbild für das Drama der Genossenschafterinnen.

Das fidele Leben im Genossenschaftshaus

Das Theater TD Berlin hat «Bodentiefe Fenster» uraufgeführt. Ein bunter, melancholischer Reigen über das Leben in der Hausgenossenschaft. Wegen der Seuche im Netz statt im Saal. Eine schöne Theaterstunde.

 

«Es ist eine Art Dorf. Mitten in der Stadt», sagt Sandra zu Beginn des vergnügten Abends «Bodentiefe Fester», den das Theater TD Berlin eingerichtet hat. Wir sitzen aber nicht im Plüschsessel, sondern vor dem Computer. Zwei Schauspielerinnen und ein Schauspieler führen in unterschiedlichen Rollen in gut einer Stunde den turbulenten, öden, nervenzehrenden und sinnstiftenden Alltag im Genossenschaftshaus auf – die Arbeit am selbstbestimmten Wohnen. Die vielen Zuschauerinnen, die solches Leben nur vom Hörensagen kennen, amüsieren sich köstlich über die chaotischen Haussitzungen, wo es darum geht, das Taschengeld aller Genossenschaftskinder zu vereinheitlichen oder der Klage zu folgen, dass die Salate immer zuerst aus der gemeinsamen Gemüsekiste verschwinden. Ich lebte mein bestes Wohnleben in Zürich für über 20 Jahre im einem solchen Chaos und folgte dem Geschichtenstrauss mit Nostalgie – denn, ja – es war «wie eine Art Dorf» und das passt zu mir. Und so ist der Reigen von der B...
Das fidele Leben im Genossenschaftshaus

Das Theater TD Berlin hat «Bodentiefe Fenster» uraufgeführt. Ein bunter, melancholischer Reigen über das Leben in der Hausgenossenschaft. Wegen der Seuche im Netz statt im Saal. Eine schöne Theaterstunde.

 

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
Mehr erfahren

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch