100 Jahre EKD: Das Heft blickt auf gestern, heute und morgen.

Das Denkmal-Gewissen feiert

Die Ausgabe «100 Jahre EKD» von Kunst + Architektur widmet sich der Geschichte der Eidgenössischen Kommission für Denkmalpflege und schaut zugleich in die Zukunft.

Zu nichts Geringerem als als zum «denkmalpflegerischen Gewissen der Schweiz» sei die Eidgenössische Kommission für Denkmalpflege (EKD) seit ihrer Gründung vor 100 Jahren geworden. Dies schreibt Bundesrat Alain Berset im Geleitwort der soeben erschienenen Ausgabe von Kunst + Architektur. Nicht von ungefähr widmet sich das von der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte (GSK) herausgegebene Heft unter dem Titel «100 Jahre EKD» dem Jubiläum der Kommission, denn GSK und EKD blicken auf eine gemeinsame Geschichte zurück: 1880 gründeten kulturliebende Bürger den «Verein zur Erhaltung vaterländischer Kunstdenkmäler», der sieben Jahre später vom Bundesrat zur ausserparlamentarischen Kommission gemacht wurde und somit quasi staatliche Aufgaben übernahm – bis sich die Schweiz 1915 diesbezüglich vom Milizsystem verabschiedete und die EKD schuf. Später wurde aus dem Verein die heutige GSK, die noch immer eng mit der EKD zusammenarbeitet.Erosion der KulturlandschaftNott Caviezel, seit 2009 der – in hundert Jahren wohlgemerkt erst siebte – EKD-Präsident schreibt im einleitenden Essay «Von Reichtum und Vielfalt» über die Schweizer Kulturlandschaft, die nicht nur Schlösser, Kathedralen und Altstädte umfasst. Die Summe der vielen Bauten sieht er als «erodierendes Gebirge» gefährdet. Wider den schleichenden Verlust plädiert er für das «Grundbedürfnis des Menschen nach Erinnerung» und beschwört die Geschichte der Schweizer Denkmalpflege als «Geschichte des immer wieder aufs Neue erwachten zivilen Widerstands gegen die unbedachte und fahrlässige Preisgabe» des überlieften Patriomniums. Das impliziert eine mögliche Entwicklung: So wie die professionelle Denkmalpflege in den Jahrzehnten vor und nach 1900 enstand und gewissermassen eine Antwort auf die Zerstörungen der Gründerzeit war, könnte die Zerstörungen der Kulturlandschaft durch Zersiedelung und...
Das Denkmal-Gewissen feiert

Die Ausgabe «100 Jahre EKD» von Kunst + Architektur widmet sich der Geschichte der Eidgenössischen Kommission für Denkmalpflege und schaut zugleich in die Zukunft.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?