Anzeige

Nachrichten durchsuchen

Weitere Nachrichten:

Architektur

Luigi Snozzi erhält Prix Meret Oppenheim

weiterlesen

Presseschau

«Was jetzt geplant ist, geht einfach nicht»

weiterlesen

Design

Rollenbilder hinterfragen

weiterlesen

Kultur

Kultur im Archiv

weiterlesen

Anzeige

hochparterre. wettbewerbe

Publikationen

Grundrissfibel Museumsbauten

Edition Hochparterre

Anzeige

Regensdorf plant

Themenhefte

Solaris #01

Themenhefte

Nachrichten

Architektur

Architektur

Das Berner Gaswerkareal siebenmal getestet

Text: Urs Honegger / 3.11.2017 13:57

Das Architekturforum Bern lädt zur Veranstaltung «Schaufenster». Junge Berner Architektinnen und Architekten präsentieren ihre Positionen und testen sie am Gaswerkareal in Bern. Mit dabei sind Freiluft, Ronny Hardliz, mansarde 3, rk studio mit Florian Hauswirth, camponovo baumgartner architekten, Holzhausen Zweifel Architekten und Atelier Summermatter Ritz. «Schaufenster legt den Fokus auf das Architekturschaffen in Bern. 2017 ist eine Gruppe junger Architektinnen und Architekten eingeladen, gemeinsam über ihr Arbeiten zu diskutieren. Entstanden sind 7 eigenständige Positionen und ein unerwartetes Veranstaltungsformat. Das Gaswerkareal dient dabei als Basis, über die Architekturpraxis nachzudenken und diese vergleichend zu testen. Während 24 Stunden auf dem Areal werden die entstandenen Arbeiten vorgestellt, debattiert und in situ erlebbar gemacht», schreiben die Veranstalter in der Einladung.

«Schaufenster: Gaswerkareal 7× getestet»: 7. November 2017, 19 Uhr, Kornhausforum Bern und Samstag/Sonntag, 18./19. November 2017, Gaskessel Bern.

RSS-Feed Artikel drucken

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben
   

Name*

 

E-Mail* (wird nicht angezeigt)

 

URL*

 

Kommentar*

 
  Bitte geben Sie das unten angezeigte Wort ein:


(Ich kann das Wort nicht lesen)

 
https://www.hochparterre.ch/nachrichten/architektur/blog/post/detail/das-berner-gaswerkareal-siebenmal-getestet/1509713885/