Corona schafft Möbel zum Beispiel den CoronaCrisisKruk von Object Studio für den Amsterdamer Noorderpark. Fotos: Object Studio

Corona verändert die Grundrisse und schafft Möbel

Dušanka Maličević von Wüest Partner spekuliert, wie Corona die fliessenden Grundrisse verändert und dafür Schleusen in die Wohnungen bringt und Möbel schafft.

«In der Architektur werden sich «vermutlich dauerhaft gewisse Dinge ändern». Das spricht Wüest Partner. Bekannt für die virtuose Zukunftsschau in Zahlen, stellt Dušanka Maličević, Consultant bei Wüests, für einmal architektonische Spekulationen an, denn «die wenigsten Menschen wünschen sich, langfristig zu Hause auf kleinstem Raum zu leben und den öffentlichen Raum fast nicht mehr nutzen zu können.» Sie prophezeit eine Umkehr vom fliessenden Grundriss zu räumlich und akustisch trennbaren Flächen. Wohnungen würden wieder deutlicher in «halb-privat» und «privat» getrennt. «Im eigenen Zuhause werden als Übergang von draussen nach drinnen inzwischen eine Art Ganzkörper-Desinfektionsschleusen, wo man Kleidung und Schuhe und andere verunreinigte Gegenstände stehen lassen kann, gewünscht. In anderen Kulturen wie z.B. in Japan ist eine solche Übergangszone bereits lange Konzept.» Die ausführlichen Spekulationen können hier gelesen und betrachtet werden....
Corona verändert die Grundrisse und schafft Möbel

Dušanka Maličević von Wüest Partner spekuliert, wie Corona die fliessenden Grundrisse verändert und dafür Schleusen in die Wohnungen bringt und Möbel schafft.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch