Jetzt erst recht: Das Buch «Klima bauen» versammelt rund 80 Tipps zur klimagerechten Architektur, Landschaft und Raumplanung.

CO2-Gesetz: Drei Lehren aus der Niederlage

Der 13. Juni ist ein schwarzer Tag für das grüne Bauen. Doch die Klimaoffensive geht weiter. Für deren Zukunft lassen sich drei Lehren aus der Niederlage ziehen.

Das revidierte CO2-Gesetz scheitert an der Urne knapp. Der 13. Juni ist ein schwarzer Tag für das grüne Bauen. Doch vom Tisch ist das Thema damit nicht, im Gegenteil. Die politische Arbeit geht weiter, es braucht unbedingt staatliche Rahmenbedingungen. Für das klimaverträgliche Bauen lassen sich drei Schlüsse aus der Niederlage ziehen. Erstens: Solange der politische Weg nicht gelingt, sind die Architektinnen umso mehr gefordert, ihre Bauherren vom klimagerechten Bauen zu überzeugen. Sie haben die Argumente in der Hand, gerade wenn sie mit wenig erfahrenen Auftraggebern zusammenarbeiten. Ab November wird ihnen Hochparterres grünes Lexikon «Klima bauen» helfen, den Weg Richtung Netto-Null einzuschlagen. Solange der Staat die Bauherren nicht zwingt, ist der freiwillige Klimaschutz besser als nichts. Zweitens: Wir müssen uns in die Augen schauen: Klimaschutz kostet. Mit Holz oder Lehm baut man nicht, um Geld zu sparen. Die Mehrheit werden wir nur überzeugen, wenn Architekten die übrigen Vorteile ei...
CO2-Gesetz: Drei Lehren aus der Niederlage

Der 13. Juni ist ein schwarzer Tag für das grüne Bauen. Doch die Klimaoffensive geht weiter. Für deren Zukunft lassen sich drei Lehren aus der Niederlage ziehen.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
Mehr erfahren

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch