An die schmale Terrasse schmiegt sich der historische Holzpavillon, den man für Feste mieten kann. Fotos: Urbscheit Landschaftsarchitektur

Chur neu sehen

Urbscheit Landschaftsarchitektur hat das Hirschbühl in Chur in einen Park umgebaut und so den Rosenhügel näher an die Altstadt gerückt.

Mit Grünräumen ist Chur nicht gesegnet, darum ist die Verknüpfung bestehender mit neuen Parks umso wichtiger. Diese Chance hat die Stadt bei der Erweiterung des Rosenhügels genutzt. Der südwestlich der Altstadt gelegene Landschaftsgarten wurde Mitte des 19. Jahrhunderts auf dem ehemaligen Galgenhügel angelegt. Der spätklassizistische, heute bewaldete Park, der in einem schmucken Heckenrondell mit Bassin gipfelt, ist zwar schön, aber wenig lauschig: Die viel befahrene Kantonsstrasse von und nach Lenzerheide führt darum herum. Nun hat die Stadt das benachbarte Hirschbühl, das im Schatten des Verkehrslärms liegt, in einen Park umgebaut und so auch den Rosenhügel näher an die Altstadt gerückt. ###Media_2### Schlüssel des Entwurfs ist die Erschliessung. Sie besteht aus einer steilen Treppenanlage. Als einziges Büro hat Urbscheit Landschaftsarchitektur im Studienauftrag vorgeschlagen, die historische Bruchsteinmauer, die den Hügel umfasst, nicht zu durchbrechen, sondern mittels einer schmalen, ei...
Chur neu sehen

Urbscheit Landschaftsarchitektur hat das Hirschbühl in Chur in einen Park umgebaut und so den Rosenhügel näher an die Altstadt gerückt.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch