Der Soziologe Lucius Burckhardt begründete die Wissenschaft des Spazierens. Fotos: zVg, Annemarie Burckhardt

Burckhardt und Price

Ulrich Obrist kuratiert den Schweizer Beitrag zur 14. Architekturbiennale in Venedig. Er verdaut das Wissen des Soziologen Lucius Burckhardt und des englischen Architekten Cedric Price.

Pro Helvetia präsentiert das Konzept für den Schweizer Pavillon an der 14. Architekturbiennale in Venedig, die am 7. Juni ihre Tore öffnet. Den Tarif für die Länderpavillons hat Rem Koolhaas schon länger durchgegeben: «Absorbing Modernity. 1914-2014». Kurator des Schweizer Beitrags ist der umtriebige Hans Ulrich Obrist, Co-Direktor der Serpentine Gallery in London. Und dieser zieht zwei gewichtige Namen aus dem Hut, einmal aus seiner Heimat und einmal aus seiner Wahlheimat. Obrist verdaut das Wissen des Schweizer Soziologen Lucius Burckhardt und jenes des englischen Architekten Cedric Price, die beide 2003 verstorben sind. Burckhardt etablierte die soziologische Sicht in der Architekturausbildung und richtete an der ETH Zürich das Lehrcanapé ein. Price gilt als einer der innovativsten Architekten Grossbritanniens, der mit seinem nicht realisierten Projekt «Fun Palace» für Aufsehen sorgte. «A stroll through a fun palace» heisst der Untertitel der Schau, die Burckhardts «Promenadologie» mit Pri...
Burckhardt und Price

Ulrich Obrist kuratiert den Schweizer Beitrag zur 14. Architekturbiennale in Venedig. Er verdaut das Wissen des Soziologen Lucius Burckhardt und des englischen Architekten Cedric Price.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch