Von der Werkhalle zur Kathedrale des Wissens: Die Architekten fügten zwei terrassierte Geschosse für die Freihandbibliothek in die Halle auf dem Winterthurer Sulzer-Areal. Fotos: Giuseppe Micciché

Bücherhalle im Industriedenkmal

Die ZHAW in Winterthur baut ihren Campus auf dem Sulzer-Areal aus. Das neue Herz der Hochschule ist die Bibliothek in der denkmalgeschützten Halle 87.

Als 2012 öffentlich wurde, dass der Kanton Zürich für die neue Bibliothek der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) in der integral denkmalgeschützten Sulzer-Halle 87 keinen Architekturwettbewerb veranstaltet, weil er nur Mieter ist, war die Empörung nicht nur in Winterthur gross: Vom «Weg des geringsten Widerstands» sprach Winterthurs Stadtbaumeister Michael Hauser, von einem «schlechten Zeichen» Andreas Sonderegger, Obmann der BSA-Ortsgruppe Zürich. Und Jean-Pierre Wymann vom SIA zweifelte, dass es gelingt, ohne Varianzverfahren die Qualität sicherzustellen siehe Hochparterre 5 / 12. Dass der Kanton Zürich für das fünfzig Millionen Franken teure Prestigeprojekt einen Architekturwettbewerb hätte veranstalten sollen, steht immer noch ausser Frage. Das Resultat kann sich trotzdem sehen lassen.Der erste Eindruck: Was für ein Licht, was für ein Raum! Aus der riesigen Halle direkt am Gleiskorridor, die Architekt Lebrecht Völki 1931 als Rohrschlosserei für Sulzer gebaut hatte, ist eine elegante Kathedrale des Wissens geworden. Ihr Herz ist die rund 90 Meter lange, 18 Meter breite und 10 Meter hohe, stützenfreien Halle im Erdgeschoss. Getragen wird das Haus von einer sichtbaren, dreigeschossigen Stahlkonstruktion. Die kolossale Bibliothekshalle erinnert auch nach der Umnutzung eindrücklich an ihre industrielle Vergangenheit. Ja, die Bibliothek schält die räumlichen Qualitäten dieses Industriedenkmals des Neuen Baues besonders gut heraus.Besonderes RaumerlebnisDie Winterthurer P & B Architekten, die nach einem Studienauftrag und einer Honorarofferte den Zuschlag bekommen hatten, legten bei der Umnutzung drei Schwerpunkte: Haupthalle, Hülle und Haustechnik. Die sichtbarsten Eingriffe sind die zwei terrassierten Geschosse der Freihandbibliothek und der rückseitige Erschliessungskern. Die Brüstungen zeigen sich als weisse, räumlich gestaffelte Bänder. Si...
Bücherhalle im Industriedenkmal

Die ZHAW in Winterthur baut ihren Campus auf dem Sulzer-Areal aus. Das neue Herz der Hochschule ist die Bibliothek in der denkmalgeschützten Halle 87.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?