Herzstück der neuen ZHAW-Bibliothek in Winterthur: Die 90 Meter lange und 18 Meter hohe Haupthalle. Fotos: Giuseppe Micchiché

Bücher-Industriekathedrale

Die Bibliotheken von fünf Departementen hat die ZHAW in der denkmalgeschützten Halle 87 zusammengefasst. Das neue Herz des Campus auf dem Sulzer Areal in Winterthur kann am 14. März besichtigt werden.

Mit Beginn des Frühjahrssemesters 2015 hat die neue ZHAW Hochschulbibliothek Winterthur ihren regulären Betrieb aufgenommen. Entstanden ist eine beeindruckende Bücherhalle im Industriedenkmal. Am Samstag, 14. März, lädt die ZHAW zum Tag der offenen Tür. Es gibt Führungen zu Denkmalschutz und Architektur sowie eine Plakatausstellung zur Geschichte des Gebäudes, das die Architekt Lebrecht Völki 1931 als Rohrschlosserei für Sulzer gebaut hat.
Führungen durch die Stefan Piotrowski und Jean-Marc Bovet (P&B Partner Architekten AG Winterthur): 13:30 Uhr und 14:30 Uhr.

Eine ausführliche Architekturrezension folgt in der Maiausgabe von Hochparterre.

Kommentare

Klaus 14.03.2015 11:29
Ein Millionenauftrag, den die ZHAW, d.h. der Kanton, unter Umgehung des öffentlichen Submissionsrechts bauen liess. Kein Architekturwettbewerb weit und breit. Dank einem Deal mit der Credit Suisse. Danke Frau Aeppli, wenns nämlich drum geht, spannt die SP lieber mit einer Grossbank zusammen, schöner könnte diese neoliberale Partei ihr Gesicht nicht zeigen.
Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen