Aus der Serie «Bauprofile - More than meets the eye» Fotos: Regine Giesecke

Bilder von Bauprofilen: Regine Giesecke

Was gebaut werden soll, muss in der Schweiz mit Bauprofilen 1:1 abgesteckt werden. Baugespanne nehmen vorweg, welche Dimensionen ein Gebäude einst einnehmen wird. Die Architekturfotografin Regine Giesecke widmet ihnen eine Ausstellung.

Was gebaut werden soll, muss in der Schweiz mit Bauprofilen 1:1 abgesteckt werden. Baugespanne nehmen vorweg, welche Dimensionen ein Gebäude einst einnehmen wird. Die Architekturfotografin Regine Giesecke widmet ihnen eine Ausstellung.

Vielleicht brauchte es den Blick von aussen, um die Bauprofile als Bildmotiv zu entdecken. Der seit vielen Jahren in Zug beheimatete, aus Bonn stammende Architekturfotografien Regine Giesecke fielen sie vor allem in Stadt und Kanton Zug ins Auge. Während eines Jahres dokumentierte sie die staksigen Vorwegnahmen in Schwarzweiss und fügte die Bilder zu einer Serie. Als feine Zeichen markieren die Baugespanne  Landschaften, Strassenfluchten, alte Häuser und schieben sie in einen seltsamen Schwebezustand zwischen prekärer Gegenwart und vorweggenommener Zukunft. Auf LKW-Planen gedruckt, sind Gieseckes Arbeiten ab dem 11. Januar in der Shedhalle in Zug zu sehen.

close

Kommentare

Roderick 10.01.2013 17:24
Am 24. Januar liest Benedikt Loderer in der Ausstellung von Regine Giesecke aus seinen Buch «Die Landesverteidigung». Mehr Infos: http://www.hochparterre.ch/veranstaltungen/shop/artikel/detail/lesungen-landesverteidigung/
Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen