Neil Brenner, Christian Schmid und Milica Topalovic Fotos: lafargeholcim-foundation.org

Biennale Countdown 7: Neil Brenner, Christian Schmid und Milica Topalovic

Ein Team der ETH und der Harvard GSD stellen an der Architekturbiennale handgezeichnete Karten und Fotos der neuen planetaren Städte vor.

«Worlds of Planetary Urbanization» – ist seit 2008 das das gemeinsame Forschungsfeld von Christian Schmid, dem Soziologen der Architekturabteilung der ETH, und Neil Brenner, bis vor einem Jahr Soziologe an der Harvard GSD. Sie schrieben dazu in den letzten Jahren drei Aufsehen erregende Arbeiten. Nun zeigen sie die «Welten der planetaren Urbanisierung» in zwei Beiträgen an der Biennale. Corona führt die Regie. Neben einer kleinen Ausstellung in Venedig ist das Internet der Ausstellungsraum. «Uns interessieren nicht die Megametropolen, sondern die urbanen Landschaften zwischen und hinter ihnen», sagt Schmid. Sein Team zeigt «Territories of Extended Urbanisation» in sechs Beispielen: Die Nordsee mit ihren Häfen, Schiffstrassen, Pipelines, Ölplattformen und Windrädern. Iowa, die Mais- und Sojalandschaften im amerikanischen Bundesstaat, wo die Agroindustrie im grossen Massstab tote Erde schafft. Die brennenden Urwald-Landschaften von Carajàs. 20 000 Menschen bauten hier, am Rande des Regenwa...
Biennale Countdown 7: Neil Brenner, Christian Schmid und Milica Topalovic

Ein Team der ETH und der Harvard GSD stellen an der Architekturbiennale handgezeichnete Karten und Fotos der neuen planetaren Städte vor.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
Mehr erfahren

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch