Bereiten ihrem einstigen Lehrer eine Bühne: Jacques Herzog und Pierre de Meuron. Fotos: Gabriel Fraga de Cal

Biennale Countdown 5: Herzog & de Meuron

In einer Folge von zehn Beiträgen stellen wir Akteure und ihren Biennale-Beitrag vor. Herzog & de Meuron gestalteten den Schweizer Beitrag ‹A stroll through a fun palace›.

Am 6. Juni eröffnet die Architekturbiennale in Venedig. In einer Folge von zehn Beiträgen stellen wir einige Akteure und ihren Beitrag vor. Herzog & de Meuron gestalteten den Schweizer Beitrag A stroll through a fun palace, mit dem der Kurator Hans Ulrich Obrist den Besuchern einen performativen Zugang zu den Archiven von Lucius Burckhardt und Cedric Price ermöglichen will. Herzog & de Meuron co-kuratiert die Präsentation zu Burckhardt in Zusammenarbeit mit der Lucius & Annemarie Burckhardt Stiftung und dem Martin Schmitz Verlag. Das temporäre Archiv von Price wird co-kuratiert von Mirko Zardini, Direktor des Canadian Centre for Architecture (CCA). Zur Präsentation des temporären Archivs haben die Basler Architekten im Grafiksaal des Schweizer Pavillons eine «ortsspezifische Komposition» entwickelt, die laut Pro Helvetia «ein neues Wissens- und Ideensystem hervorbringen soll». Jacques Herzog beantwortete unsere drei Fragen.Welchen Raum bereitet ihr den beiden Figuren Burckhardt und Price im Schweizer Pavillon?Jacques Herzog: Der Schweizer Pavillon wird zur Bühne für Burckhardt und Price, die erstaunliche geistige Verwandtschaften haben. Die Szenografie ist eher auf Vermittlung, auf interaktive Präsentation von Gedanken, Ideen, Texten ausgerichtet, als auf eine herkömmliche Präsentation von physischen Objekten.Interessiert sich ein internationales Publikum für Lucius Burckhardt?Lucius Burckhardt war ein bedeutender Vordenker der Grünen Politik und ein unglaublich interessanter aber auch schwieriger Lehrer, weil er so wenig mit Architektur als alleinseligmachender Antwort auf urbane Fragen anfangen konnte. Heute ist Lucius vergessen und es ist das Verdienst von Hans Ulrich Obrist, ihn an einer so sichtbaren Ausstellung wie der Biennale zu zeigen.In letzter Zeit nennt ihr Burckhardt euren Lehrer. Meine Wahrnehmung war immer: Er stand für die damals herrsc...
Biennale Countdown 5: Herzog & de Meuron

In einer Folge von zehn Beiträgen stellen wir Akteure und ihren Biennale-Beitrag vor. Herzog & de Meuron gestalteten den Schweizer Beitrag ‹A stroll through a fun palace›.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?