link

Biennale Countdown 10: Yvonne Farrell und Shelley McNamara

Seit ihren Universitätsbauten in Mailand und Lima sonnen sich Grafton Architects im internationalen Rampenlicht. Ihre Dubliner Wurzeln haben sie deswegen nicht vergessen.

Wer die Welt erobern will, braucht tiefe Wurzeln. Sonst verliert er den Halt. Yvonne Farrell und Shelley McNamara wissen genau, wo sie herkommen. Ihr Arbeitsmittepunkt ist Dublin. Dort lernten sie sich Anfang der 70er-Jahre am University College kennen, an dem sie nach Abschluss über dreissig Jahre lang unterrichteten. Dort gründeten sie 1978 zusammen mit Shay Cleary, Tony Murphy und Frank Hall das Büro Grafton, benannt nach der Grafton Street, einer Einkaufsmeile im Zentrum. Und in Dublin realisierten sie fast alle Projekte, bevor sie nach 25 Jahren erstmals ausserhalb Irlands arbeiteten. Dublin, das ist ihre Stadt. Sie planten ein Kino, einen Platz, ein Wohnhaus, ein Kunstzentrum, ein Hotel, eine Feuerwehr, eine Bibliothek, ein Bürogebäude – und immer wieder: Schulen. Bildungsbauten wurden zu ihrer wichtigsten Aufgabe, auch später im Ausland. In Irland, das in den Jahrzehnten drei Rezessionen durchmachte, bedeutete das oft: sparen. «Wir arbeiteten und lernten an Gebäuden mit sehr bescheidenem B...
Biennale Countdown 10: Yvonne Farrell und Shelley McNamara

Seit ihren Universitätsbauten in Mailand und Lima sonnen sich Grafton Architects im internationalen Rampenlicht. Ihre Dubliner Wurzeln haben sie deswegen nicht vergessen.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch