Der Titel von Anna Heringers Installation: ‹THIS IS NOT A SHIRT. It`s a playground›
Fotos: Stefano Mori

Biennale Countdown 1: Anna Heringer

Die Deutsche Architektin Anna Heringer ist an der Biennale keine Unbekannte mehr. Letztes Mal hatte sie neben einem Auftritt im Salon Suisse einen Beitrag in der Hauptausstellung: Zusammen mit Martin Rauch baute sie ein begehbares Lehm-Ei in den Zentralpavillon. Diesmal zeigt sie – Kleider.

Anna Heringer, was werden Sie an der Biennale zeigen?Man gestaltet nicht nur als Architektin oder Stadtplaner Räume, sondern jeder Mensch beeinflusst permanent Räume. Oft sind die so weit weg, dass man es gar nicht bemerkt. In meiner Installation sieht man, wie sich die klassische Made-in-Bangladesh-Kleidung am Ort ihrer Produktion auswirkt. Vor allem aber möchte ich eine Alternative zeigen. ‹Didi Textiles› baut auf der unglaublich schönen, bengalischen Textilkunst auf und ermöglicht den Menschen weiterhin in ihren Dörfern zu leben.Was hat das mit dem Thema der Biennale ‚Freespace‘ zu tun?Eine Familie, die in den Dörfern in Bangladesh lebt, kann sich selbst ein Haus aus dem Lehm bauen, der überall frei verfügbar ist. Die Kinder haben das ganze Dorf als Abendteuer-Spielplatz und gratis Kita. Die Grosseltern finden ihren Platz unter einem Baum, um zu Ratschen und die Kuh zu hüten. Die Frauen fühlen sich in ihrem sozialen Netzwerk aufgehoben und können sich frei bewegen. Der Hausgarten versor...

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Montag gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch