Biel - eine schweizerische Goldgräberstadt Fotos: biel-bienne.ch

Biel – eine schweizerische Goldgräberstadt

Der Wahl-Bieler Benedikt Loderer erklärte der «Arbeitsgruppe Kultur und Architektur» des SIA Geschichte und Wesen der Stadt.

Die «Arbeitsgruppe Kultur und Architektur» des SIA besichtigte die Stadt Biel. Der Stadtwanderer Benedikt Loderer, seit vier Jahren in Biel wohnhaft, erklärte den Besuchern Geschichte und Wesen der Stadt.Meine Damen und Herren,was ich Ihnen hier vortrage, ist nicht auf meinem Mist gewachsen. Ich bin bloss der Rahmenerzähler einer Geschichte, die gar nicht für Sie bestimmt war, sondern für die Hohe Behörde, die Regierung der Republik Feuerland. Sie schickte im Sommer dieses Jahres einen Kundschafter aus, der über die Stadt Biel Nachrichten zusammentragen sollte. Warum die Hohe Behörde an Biel interessiert war, ist nicht klar. War’s Neugier oder Industriespionage? Es war wohl ein Stück Weltkunde, Feuerland wollte nachfragen. Biel, scheint es, gleicht einigen feuerländischen Städten, da lockt der Vergleich. Sie und mich, meine Damen und Herren, verpflichtet dieser Bericht zu nichts. Er ist ja bloss ein Blick von aussen.Biel – eine schweizerische Goldgräberstadt.An die Hohe Behörde der Republik ...
Biel – eine schweizerische Goldgräberstadt

Der Wahl-Bieler Benedikt Loderer erklärte der «Arbeitsgruppe Kultur und Architektur» des SIA Geschichte und Wesen der Stadt.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch