Eindrücklich durch die grosse Zahl: Karteikarten aus dem Ersten Weltkrieg im Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondmuseum in Genf. Fotos: Alain Germond / MICR

Beton und Holz im Dialog

Beton ist das vorherrschende Baumaterial des Rotkreuz- und Rothalbmondmuseums in Genf. Der weitgehend unterirdische, 1988 fertiggestellte Bau von Pierre Zoelly erhielt nun ein neues Innenleben.

Die Gestalter von Atelier Oï, die die allgemeinen Bereiche entwarfen und das Gesamtkonzept koordinierten, suchten nicht den Bruch mit der Vergangenheit. Sie wählten Holz als Material, das den Beton gleichermassen kontrastiert als auch ergänzt. Wellenförmig gesägte Lamellen wirken filigran und erzeugen je nach Stellung eine unterschiedliche Transparenz. Die hölzernen Einbauten und Möbel binden das Eingangs- und das Ausstellungsgeschoss zusammen und sorgen für den Zusammenhalt der drei Bereiche der neuen Dauerausstellung ‹Das humanitäre Abenteuer›. Dafür waren drei Architekten aus drei Gegenden der Welt zuständig: Shigeru Ban, Diébédo Francis Kéré und Gringo Cardia.In der Dauerausstellung sollen Installationen Emotionen wecken. Projektionen von zwölf Zeitzeugen bilden den roten Faden – von Carla del Ponte, Chefanklägerin in Den Haag, bis zu Liliose Iraguha, Überlebende des Völkermordes in Ruanda. Interaktive Elemente laden die Besucherinnen und Besucher zum Mitmachen ein, so das Spiel ...
Beton und Holz im Dialog

Beton ist das vorherrschende Baumaterial des Rotkreuz- und Rothalbmondmuseums in Genf. Der weitgehend unterirdische, 1988 fertiggestellte Bau von Pierre Zoelly erhielt nun ein neues Innenleben.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch