Davos baut – am Samstag gibt es den Ortstermin zum Heft Fotos: Ralph Feiner

Bauen in Davos – der Ortstermin

Am nächsten Samstag laden das «Forum Bau+Kultur Davos» und Hochparterre zu einem Ortstermin in Davos ein. Wir besuchen mit den Architektinnen und Planern im Heft vorgestellte Bauten.

Hochparterre hat jüngst das Themenheft «Die Alpenstadt baut» herausgegeben. Nun gibt es am nächsten Samstag einen Ortstermin zu einigen der vorgestellten Projekte. Der Umgang startet um 13 Uhr beim Schulhaus Bünda von RBA Architekten in Davos Dorf. Am Seehofseeli gibt uns die Gemeindearchitektin Cornelia Deragisch einen Ausblick auf das bevorstehende Generationsprojekt mit Bahnhofsverschiebung. Im Kessler-Car geht’s weiter Richtung Davos Platz, wo wir den neuen Zugang der Marienkirche von Krähenbühl Architekten anschauen. Von da führt der Spaziergang zur neuen Dreifachturnhalle an der Tobelmühlestrasse von Neff Neumann Architekten. Yasmine Bastug, die neue Stadt- und Landschaftsplanerin der Gemeinde erzählt uns von den in der Raumplanung anstehenden Herausforderungen, bevor wir unseren Rundgang auf dem neuen Arkadenplatz abschliessen, den Barao&Hutter Architetken mit dem neuen Kulturplatz-Zwischenbau ergänzt haben. An der Kulturplatz-Bar prosten wir schlussendlich gemeinsam auf die neue Wettbewerbskultur der Gemeinde Davos und deren erste gebaute Resultate.

close

Kommentare

Andreas Konrad 22.02.2022 22:19
Davos - das Schwamendingen der Alpen. Diesem geschundenen Ort wünscht man gute Heilung, es bleibt noch viel zu tun.
Kommentar schreiben