Linard Bardill baut ein Maiensäss um (Grundriss Baueingabe) Fotos: Hochparterre

Bardill baut ohne Olgiati

Linard Bardill arbeitet für sein neustes Projekt nicht mit Valerio Olgiati zusammen. «Ich brauche nicht für jede Hundehütte einen Stararchitekten», sagt er.

Der Bündner Liederer Linard Bardill hatte einst zusammen mit Valerio Olgiati sein inzwischen berühmtes Atelier in Scharans gebaut. Jetzt hat er in Präz, am Hang gegenüber, eine Baueingabe eingereicht, um ein Maiensäss ausserhalb der Bauzone zu retten. Architekt ist nicht mehr Olgiati, sondern Stefan Wolf aus Chur. Er sei mit Valerio Olgiati immer noch bestens befreundet, sagt Bardill. «Ich brauche aber nicht für jede Hundehütte einen Stararchitekten.»
Bardill rettet Bauten und nennt es sein Hobby. Die Hütte erhält gemäss Baueingabe auf allen Seiten Fenstereinschnitte, eine komplett neue Innenverkleidung, einen Kamin und ein neues Dach. Der grössere Stall auf dem gleichen Grundstück wird abgebrochen, da er in einem desolaten Zustand ist. Mit dem Abbruchholz soll der kleinere Stall saniert werden. Hier werden Bardills Esel übersommern. Kosten soll die Rettungsaktion 120 000 Franken.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen